«Mosliger Dreigestirn»

Eine neue Tradition WURDE 2017 geboren

Am Schmutzigen Donnerstag startet das närrische  Amtsenthebungs-Verfahren in Mosnang, mit dem Ziel die Narren für vier Tage in Mosnang an die Macht zu bringen.

 

So wird der amtierende Mosnanger Gemeindepräsident  offiziell  seinen Rücktritt „auf Zeit“ erklären. Er überlässt dann dem „Mosliger Dreigestirn“ die Regierungsmacht für „di vier schönschtä Täg“, bis Renato Truniger die Regierungshoheit über die Gemeinde an der Uslumpete am Sonntag Abend wieder zurück erhält und der ganzen „Narren-Spuck“ zu Ende geht – natürlich nur bis zur nächsten Fasnacht…

 

Das Mosliger Dreigestirn hat den Auftrag, die „vereinigten Mosliger Narren“ ehrenvoll und würdevoll zu repräsentieren. Dazu wird das Dreigestirn an praktisch allen Fasnachts-Aktivitäten teilnehmen.

 

Aber wer ist denn das Mosliger Dreigestirn?

Wie aus dem Namen unschwer zu erraten ist, handelt es sich dabei um drei Frauen UND Männer aus unserer Gemeinde. Jedes Jahr sucht und wählt die IG Mosliger Fasnacht drei tapfere, ehrenhafte und mit einwandfreiem Leumund ausgestattete Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde für dieses ehrenvolle Amt aus. Damit kein Machtmissbrauch erfolgen kann, ist die Amtsdauer auf genau 4 närrische Tage beschränkt – jedes Jahr ein neues Dreigestirn. Bewerben kann man sich nicht, sondern nur verdient machen für dieses Amt.

 

Die Namen sind natürlich streng geheim und werden jeweils erst am Schmutzigen Donnerstag bekannt gegeben.

 

 

...dä Dörfli-Pajass

Hat die Aufgabe sich um die Interessen der Dörfer zu kümmern und unterstützt den „Fasnacht-Gamändämmeli“ aktiv bei den Auftritten.    

 

 

 

...dä Mosliger Fasnachts-Gmändämmeli

Der Chef – das Oberhaupt der Narren! Er repräsentiert die Narren an den Fasnachts-Aktivitäten der Mosliger Fasnacht – natürlich immer in Begleitung vom „Dörfli-Pajass“ und dem „Säckelmeischter“. Oberstes Ziel ist es dafür zu sorgen, dass sich in allen Dörfern unserer Gemeinde eine nachhaltige und gepflegte Fasnachts-Kultur etablieren und weiter entwickeln kann.    

 

 

 

...dä Säckelmeischter

Hat die Aufgabe sich um das finanzielle und leibliche Wohl des Fasnachts-Gmändämmeli zu kümmern.

Eine neue Tradition ist aus der Traufe gehoben. Das erste Mosliger Dreigestirn 2017 mit

Valéry D'Aversa (Säckelmeister), Boris Kukoli (Dörfli-Pajass) und Edi Schnellmann (Gmändämmeli) v.l.n.r.

Wer wird wohl nächstes Jahr zur Nachfolge aufmarschieren?